Unsere Top Angebote
Skiurlaub ab 89 Euro pro Woche

Für Sparfüchse: Selbstversorger Unterkünfte ab € 25 pro Tag. jetzt zum Angebot →

Skiurlaub max. € 159 pro Person und Woche in der Schweiz. jetzt zum Angebot →

Frühbucher Rabatt: frühzeitig Winterurlaub buchen und sparen. jetzt zum Angebot →

Alpendeal: jeden Tag ein neues Angebot mit bis zu 70% Rabatt. jetzt zum Angebot →

Alle Skiurlaub Angebote anzeigen →
Ski-Ferienhäuser in der Schweiz →
Skihotels in der Schweiz →

Savognin

Savognin Pistenplan

PISTENPLAN (anklicken zur vollen Ansicht)

Inhaltsverzeichnis

  1. Lage
  2. Geschichte
  3. Pisten
  4. Lifte
  5. Après-Ski
  6. Fazit
  7. Skigebiet im Überblick

1. Lage

Im Kanton Graubünden in der Schweiz, inmitten der weiten Mulde Sotgot und im Herzen des Tales Surses, liegt das Skigebiet Savognin. Auf rund 80 km präparierten Pisten können Wintersportler in dem Resort zwischen Tiefencastel und Julier-/Septimerpass Skifahren und Snowboarden. Die Sessellifte des Skigebietes führen in 3 Sektionen vom Tal bis hinauf auf den 2670 m hohen Piz Martegnas, von dessen Gipfel aus man eine hervorragende Aussicht genießen kann. Doch nicht nur Skifahrer kommen auf ihre Kosten, auch die Knirpse werden einen Skiurlaub in Savognin genießen. Immerhin wartet 1 Kinderpark auf die Kleinen, ebenso wie 1 Skischule, ein kostenloser Skibus und schöne Winterwanderwege. Auch Skitourengeher und Schlittenfahrer können sich in dem Skiresort gut aufgehoben fühlen. Und wer etwas Neues ausprobieren möchte, kann im Park Tigignas mit dem Bike den Hang hinunter rasen. Gemütlicher geht’s dann beim Langlaufen oder auch Curling, Eishockey oder Schlittschuhlaufen zu. Zu erreichen ist das Skigebiet mit dem Auto über die A 13 Richtung Chur bis zur Ausfahrt Tusis Süd. Von dort aus fährt man nach Tiefencastel und dann auf der N3 zum Skiurlaub nach Savognin.

2. Geschichte

Bereits in der Bronzezeit gab es südlich des Ortes, am Hügel Padnal, eine bedeutende Siedlung. Und mindestens seit der Römerzeit führten über die Pässe Julier und Septimer wichtige Transitrouten. Savognin kam im 13. Jahrhundert in den Besitz des Bischofs und entwickelte sich zum Hauptort des Gerichts Oberhalbstein. 1552 erlangte die Talschaft dann die volle Souveränität. Mit Eröffnung der Gotthardbahn im Jahre 1882 wurde Savognin aber touristisch zurück geworfen und konnte sich erst ab 1960 von diesem Rückschlag erholen. Dann aber begann die Errichtung von Hotels und Seilbahnen.

3. Pisten

Der Pistenplan des Skigebiets Savognin listet insgesamt 70 Pistenkilometer auf. Davon sind 32 km leicht und 38 km mittelschwer, zudem warten 10 km Routen auf Wintersportfans. Schwere Pisten gibt es in dem Gebiet allerdings nicht. 2,5 km der Pisten sind beleuchtet und 12 km beschneit. In der Hauptsaison gibt es außerdem eine Flutlichtpiste (Tigignas – Savognin), die über 2,5 km geht und 400 Höhenmeter überwindet.  Alle Pisten-Details im Steckbrief

4. Lifte

Einen komfortablen Transport zur Piste garantieren in Savognin 7 Schlepplifte, 2 Sessellifte, 1 Gondel und 2 Zauberteppiche. Zusätzlich zu den insgesamt 12 Liftanlagen wartet auch noch ein spezieller Kinderlift auf die kleinsten Skifans. Zudem ist auch nach Liftschluss noch eine Talabfahrt möglich. Talstation ist Savognin auf 1200 m Seehöhe.  Alle Lift-Details im Steckbrief

5. Après-Ski

Es wäre kein perfekter Skitag, würde es nicht auch den einen oder anderen Einkehrschwung geben. Dazu stehen in Savognin 7 Hütten und Bergrestaurants sowie 4 Après-Ski-Bars zur Verfügung, die Urlauber mit Speis und Trank versorgen. Auf jeden Fall besuchen sollte man während eines Skiurlaubs das Berghaus Radons. Denn dort kann man das Essen auf einer wunderschönen Terrasse genießen. Etwas mehr Party gibt’s dann in der Iglu-Bar bei der Talstation, von dort können Feierwillige dann weiter ins „Cube“ pilgern.

6. Fazit

Anfänger, Kinder und Familien werden sich in Savognin sicherlich gut aufgehoben fühlen. Unser Test muss allerdings einräumen, dass sich fortgeschrittene Skifahrer unter Umständen etwas langweilen können. Denn das Skigebiet bietet keine schwarzen Pisten an, Herausforderungen halten sich also in Grenzen. Boarder könnten allerdings ihr Glück mit einem Skiurlaub in Savognin versuchen. Denn die breiten Abfahrten dürften ihnen Spaß machen. In puncto Après-Ski kann man dem Skigebiet auch nichts vorwerfen – es ist sowohl Partystimmung als auch gemütlicher Tagesausklang möglich.

7. Das Skigebiet Savognin im Überblick

a) Pisten
Leicht: 32 km
Mittel: 38 km
Schwer: 0 km
Routen: 10 km
Gesamt: 80 km
Beleuchtet: 2.5 km
Beschneit: 12 km

b) Liftanlangen
Schlepplifte: 7
Sessellifte: 2
Gondeln: 1
Luftseilbahnen: 2
Standseilbahnen: 0
Zauberteppiche: 2
Gesamt: 14
Besonderheiten: Spezieller Kinderlift

c) Preise
Tageskarte: 57 CHF (ca. 47.31 €)
   - 5 Tage: 251 CHF (ca. 208.33 €)
Tageskarte Kinder: 29 CHF (ca. 24.07 €)
   - 5 Tage: 126 CHF (ca. 104.58 €)
Tageskarte Senioren: 50 CHF (ca. 41.5 €)
   - 5 Tage: 221 CHF (ca. 183.43 €)
Besonderheiten: Gruppentarife

d) Meereshöhe
1200 - 2713 m ü.N.N.

e) Offizielle Internetseite
http://www.savognin.ch/DE/Winter.html



Weitere Informationen

Buchen Icon
Jetzt den Skiurlaub in der Schweiz buchen
Die besten Angebote und Unterkünfte: mit unserer bequemen Buchungsmaske den Skiurlaub in der Schweiz buchen.
Skigebiete Icon
Die besten Skigebiete in der Schweiz
Die beliebtesten & besten Skigebiete in der Schweiz. Getestet und bewertet von unseren renommierten Experten.

Previous post:

Next post: